Die Chauvet-Höhle

Die Chauvet-Höhle ist eine Höhle in Südfrankreich. Sie wurde erst 1994 entdeckt und wurde nach einem ihrer Entdecker, Jean-Marie Chauvet, benannt.

Diese Höhle ist für ihre prähistorischen Wandmalereien  (über 400) bekannt, die vor über 37 000 Jahren entstanden. Über 6000 Jahre hinweg sind immer wieder neue Bilder (u.a. die Darstellungen aus der Fauna dieser Zeit)  hinzu gefügt worden, bis die Höhle vor etwas 22 000 Jahren durch einen Felsrutsch verschlossen wurde.

Für Touristen ist die Höhle gesperrt.

Seit 2014 gehört die Höhle zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Mehr dazu in der deutschsprachigen Wikipedia: Die Chauvet-Höhle.

   

Schreibe einen Kommentar